Adventskalenderideen für Holzwerker

Lesezeit: 4 Min.

Ein selbstbestückter Adventskalender ist ein wundervolles Geschenk in der Adventszeit. Häufig besteht ein Adventskalender nur aus Süßigkeiten. Wenn Du einen Adventskalender für jemanden vorbereitest, der gerne mit Holz arbeitet, dann findest Du in diesem Artikel Ideen, mit was Du den Adventskalender befüllen kannst, um diese Person mit Dingen für sein/ihr Hobby zu überraschen.

Dieser Artikel enthält mit (W) gekennzeichnete Produktlinks, für die ich möglicherweise eine Werbekostenerstattung erhalte. Mehr Infos.

Der Dezember steht an und mit ihm kommt die Vorweihnachts- und Adventszeit. Wer einen Adventskalender geschenkt bekommt, der individuell zusammengestellt wurde, kann sich sehr glücklich schätzen.

Solche Adventskalender bringen am allermeisten Spaß. Für den Schenkenden ist es aber anfangs weniger spaßig, weil es manchmal sehr mühsam sein kann, 24 originelle Türchen zu finden – Schokolade kann ja jeder. Umso schwieriger ist es, wenn man sich mit dem Hobby des Beschenkten nur wenig auskennt.

Daher habe ich eine Liste mit Ideen zusammengestellt, was Du in einen Adventskalender packen kannst, um einem Holzwurm eine Freude zu bereiten.

Ich habe mich bemüht, sinnvolle und trotzdem günstige Produkte auszuwählen. Leider ist günstig hier relativ zu sehen. Manche Türchen können um die 15€ kosten. Nutzlose oder qualitativ minderwertige Dinge gibt es auch zu „Adventskalenderpreisen“. Das ist aber nicht zielführend und bereitet dann unter Umständen weniger Freude.

Daher habe ich mich entschieden, trotzdem die teureren Geschenke aufzunehmen. Meiner Meinung nach reicht dann ein Hobby-bezogenes Türchen aus.

Vielleicht kannst Du einen Vorschlag für ein Türchen zu Nikolaus verwenden? Am 06. Dezember gibt es schließlich häufig etwas Größeres.

1. Anreißmesser oder Bleistift

Mit einem Anreißmesser lassen sich Schnittlinien sehr genau „anzeichnen“/anreißen. Die Linie ist feiner als mit einem Bleistift und daher sehr genau. Die Risslinie gibt zusätzlich Handsägen und Stechbeiteln etwas Führung und erleichtert so exaktes Arbeiten.

Eine Alternative zum Anreißmesser ist ein guter Bleistift. Der Pica Dry ist zu empfehlen. Durch die verschiedenen Farbminen kann auch auf dunklem Holz (weiße Mine) angezeichnet werden oder unterschiedliche Markierungen (verschiedene Farben) vorgenommen werden.

2. Werkzeugpflege

Regelmäßige Werkzeugpflege ist wichtig. Zwei Helfer könnten den Weg in ein Türchen finden:

  • Silbergleit ist eine Paste, die das Gleiten von Holz auf den Arbeitsflächen von Werkzeugen erleichtert. Ein Werkstück gleitet so leichter über den Arbeitstisch einer Tischkreissäge. Die Unterseite von Oberfräsen oder Handkreissägen können damit aber ebenso behandelt werden, damit diese besser über das Holz gleiten. Silbergleit hinterlässt keine Spuren auf dem Holz.
  • Kamelienöl schützt Werkzeug vor Rost. Auf Hobel, Stechbeiteln und beispielsweise Sägen verhindert es, dass diese rosten. Kamelienöl trocknet nicht und hinterlässt keine Spuren auf dem Holz.

3. Ziehklingen

Ziehklingen sind eine Alternative zur Bearbeitung von Oberflächen. Sie ergänzen/ersetzen Schleifpapier oder Hobel. Auch wenn heutzutage viele Oberflächen geschliffen oder gehobelt werden, sind Ziehklingen manchmal eine nützliche Ergänzung.

4. Schiebestöcke / Schiebeblöcke

Schiebestöcke und Schiebeblöcke erhöhen die Sicherheit beim Arbeiten enorm. Sie halten die Hände außerhalb des Gefahrenbereichs. Es gibt viele Varianten von Schiebestöcken:

Bei den unterschiedlichen Varianten hast Du die Möglichkeit, entweder das Sortiment des Beschenkten zu erweitern oder Ersatz/Reserven zu verschenken. Die Schiebestöcke/Schiebeblöcke sind im Prinzip dafür da, (statt der Finger) kaputtzugehen. Daher ist ein kleiner Vorrat nicht verkehrt.

5. Gehörschutzstopfen

Gehörschutzstopfen sind wichtig, um die Ohren vor Arbeitsgeräuschen zu schützen. Ich benutze Gehörschutzstopfen, weil ich sie (v.a. in Verbindung mit Schutzmaske und -brille) angenehmer als einen Bügelgehörschutz finde. Sie müssen aber regelmäßig erneuert werden.

6. Pulverbeize

Mit Pulverbeize lässt sich Holz färben. Sie wird mit Wasser angerührt und dann mit einem Schwamm auf das Werkstück aufgetragen. Das Holz wird danach in der Regel zum Schutz noch lackiert. Zum Ausprobieren (einer ausgefallenen Farbe) perfekt für ein Türchen.

7. Schleifpapier

Schleifpapier  kann man immer brauchen und den Vorrat aufzufüllen schadet nie. Beim Kauf von Schleifpapier musst Du beachten, dass es verschiedene Körnungen gibt: 120 (gröber), 150/180 (mittel) oder 220 (feiner) werden häufig benutzt.

Mit einer Schleifpapierrolle machst Du nie etwas falsch. Etwas spezieller ist Schleifpapier für einen kleinen Exzenterschleifer oder einen großen Exzenterschleifer.

Bildernachweis

Ziehklinge: Simon A. Eugster, lizenziert unter CC BY 2.0

Kommentare

Es hat noch niemand kommentiert. Sei der erste!

Baue bessere Möbel

Mit Stammprojekte möchte ich Dir das Wissen vermitteln, mit dem Du Deine Projekte realisieren kannst.

Der Newsletter enthält anwendbare Tipps, Wissensartikel sowie aktuelle Projekte und Angebote.

Erforderlich
Der Newsletter erscheint wöchentlich, kurzlaufende Angebote ggf. häufiger. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen. In allen E-Mails ist ein Abmeldelink enthalten. Datenverarbeitung gemäß Datenschutzerklärung.